Die Stimme , Ausgabe:Oktober 2020
zurück zurück
© SSMGV der Vorstand : Webseitenentwicklung und Pflege : Udo Waßmann , Tondernstraße 13 , 22880 Wedel , Tel. 04103-4259 Stand : Juni 2021
Willkommen auf unserer Homepage Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein von 1886 e.V.
Home Über uns Vorstand Chorleitung Kontakte Termine Besetzung Gästebuch Impressum Bildergalerie Mitgliederbereich Aktuelles Satzung
Die S timme Wedel, Oktober 2020 Mitteilungsblat t des Spitzerdorf-Schulauer MGV v. 1886e.V.
www.spitzerdorf-schulauer-mgv.com
Seh r geehr te Fr eu nde und Förde rer unseres Vereins, die Stimme des Vereins ist noch nicht verstummt. So oder so ähnlich begann der Text der letz ten Stimme aus dem November 2019. Da wurde noch von einem lebendigen Vereinsleben, von Veranstaltungen, Konzerten und schließlich auch vom anstehenden Chorleitungswechsel berichtet. Wir hatten dann unser Adventskonzert am Sonntag, den 08.Dezember 2019 im ausverkauften Barlach-Saal. Den Vorverkauf der Karten f ür di e nummer ierten Sitzplätze hatte wie üblich unser Sänger Hans Hoff mit seine n Helfern an zwei Samstagen in den WELAU-Arka den durchgeführt. Durch den Abend führte Walter Zielke, der sich mit diesem Konzert nach fünf Jahren auch vom Publikum verabschiedete. Die meisten der Lie- der aus dem Konzertprogramm waren noch vom ehemaligen Chor- le ite r Helmuth Brügmann arrangiert. Zum Schluss-Lied „Möge die Straße“ reichte Walter Zielke den Taktstock symbolisch mit einem Strauß Rosen an seine Nachfolgeri n Camelia Trapp weiter. Tra diti- onell und von den Zuhörerinnen mit viel Applau s honoriert wurden die Solo-Auftrit te von Hans Hoff und Hans Malyska sowie die Weihnachtsgeschichte vom Tannenbaum, die Hein Röh ling auf Plattdeutsch vo rtrug. Den Jahresabschluss bildete, wie im letzten Jahr unsere kleine Weihnachtsfeier mit Braten und Bier in der AWO. Diese gemütliche Zusammenkunft beschränkte sich nicht nur auf das Essen und die Gespräche untereinander. Es wurden sogar einige Geschichten vorgetragen und es wurde gesungen. Der scheidende Chorleiter Zielke hatte wohl den Wunsch, seinen Ruf etwas z u verbessern und erschien mit einem Kasten Bier, um sich zu verabschieden. Fazit, wie im letzten Jahr: Der Verein lebt und hat Chancen, auch noch etliche Jahre weiter zu leben. Bei der offiziellen Vertragsunterz eic hnung am 01.November 2019 mit Frau Tra pp im Sch ulauer Fährhaus, dort wo eins t 1886 die Ak- tivitäten des ältesten Gesangvereins Wedels begannen, sagt e Bernd Schumacher im Beisein der örtlichen Presse: „Wir können nicht nur auf 133 Jahre Sangestradition zurückblicken, sondern haben d en Blic k auch nach v orn in d ie Zukunft gerich tet“. Mit de r neuen Leiterin sollte auch das Thema Nachwuchsgewi nnung wieder neu angegangen werden. Dazu könne man auc h das Repertoire überdenken, sagte Frau Tra pp. Zunächst jedoch w ollte sie sich dem Kennenl ernen und Ausarbeiten der einz elnen Stimmen des Kl angkörpers widmen. In dieser Zeit ahnte wohl niemand, dass das alles anders kommen würde und der Verein im folgenden Jahr auf eine sehr harte Probe gestellt werden würde. Im Januar 2020 gab es dann einige Ständchen : Am Samstag, den 11. hatten wir sogar zweimal Gelegenheit den Chor zu präsentieren. Mittags trafen wir uns im Fährhaus zum 80.Ge- burtstag von Sabine Lüchau. Danach gings i n Holm bei Ladiges weiter. Hier fe ierten Waßmanns den 80.Geburtstag von Ellen, der Frau unseres S anges- bruders Udo. Weiter gings es dann am Sonntag, den 26. Januar für und mit Hein Röhl ing. Da bei seine m 90. Geburtstag kein anderer Chorleiter, bzw. Dirigent zur Verfügung stand, musste er, wie bereits anlässlich seiner Dia- mantenen Hochze it i m vorigen Jahr i m Lindenhof i n Heist, den Taktstock selbst führen. Während seiner 53jährigen Chormitgliedschaft, als nger i m Ersten Bass, ist e r schon seit Jahrzehnten "Vize-Chorleiter" und hat als eben- bürtigen Ersatz des Dirigenten den Chor schon oft "zum Klingen" gebracht. Außerdem ist e r seit 2005 Ehrenm itgli ed im Verein und trägt für 50 Jahre Si ngen die Goldene Ehrennadel des Deut- schen-Chorverbandes. Auf der diesjährigen Jah reshauptversammlung a m 6. Februar 2020, hat er zum 45. Mal die von ihm mit Akribie geführte Anwesenhei tsstatistik des Chores vortragen. Hi erzu hat er sich, schon i m hohen Alte r, mit der Technik a m PC auseinandergesetzt und ist somit auch auf dem heutigen Stand der digitalen Erfassung.