Die Stimme Wedel, November 2019 Mitteilungsblatt des Spitzerdorf-Schulauer MGV v. 1886e.V.
Sehr geehrte Freunde und Förderer unseres Vereins, die Stimme des Vereins ist noch nicht verstummt. Gern greife den Faden wieder auf und berichte, wie gewohnt aus dem Vereinsleben. Im zurückliegenden Jahr gab es allerhand Aktivitäten und weitere Veränderungen kündigen sich an. Leider geht die Zahl der aktiven Sänger weiter zurück. Der Chor schrumpft altersbedingt. Der erwünschte Nachwuchs, der den Chor im nächsten Jahrzehnt weiterhin erfolgreich am Kulturleben der Stadt Wedel und darüber hinaus teilhaben lassen könnte, bleibt aus. Wir haben immer noch Freude am Gesang und werden das auch in den nächsten Jahren durch unsere Auftritte und Konzerte zum Ausdruck bringen. Wir laden alle, die diese Freude mit uns teilen wollen, ein bei uns mitzumachen. Aktives Singen ist ein gesunder Ausgleich zum stressigen Alltag! Doch, wie gewohnt der Reihe nach: Der Auftakt im Jahresverlauf war unser Ständchen zur Diamantenen Hochzeit von Udo und Ellen Wasmann am Donnerstag, 17.01.2019 in Holmer Gasthof “Ladiges“. Unter anderem wurde mal wieder “das Lied der Berge (La Montanara)“ und “Ach ich hab in meinem Herzen“ zu Gehör gebracht. Unser Grünkohlessen hatten wir nun zum wiederholten Male an gleicher Stelle am 9. Februar 2019 in Holm. Die Beteiligung der Vereinsmitglieder an dieser Veranstaltung hat leider weiter nachgelassen. Ein grundsätzliches Interesse besteht nach wie vor, so dass auch im nächsten Jahr wieder ein Grünkohlessen durchgeführt wird. Dazu weiter unten mehr. Drei Tage später hatten wir dann unsere Jahreshauptversammlung im Foyer des Theater Wedel. In den vergangenen 44 Jahre fanden solche Versammlungen in der Regel im Vereinslokal, dem ehemaligen Sportrestaurant im Keller der Sporthalle an der Rudolf-Breitscheid-Straße statt. In den Jahresrückblicken stand immer wieder ein Ereignis, dass die Chorarbeit im Jahr 2018 am meisten beeinflusste, im Vordergrund. Das war die Schließung des Vereinslokals zum Ende Juni 2018. Dieser Vorgang glich gefühlsmäßig einem Rausschmiss nach 44 Jahren. Am 11. Juni 2018 zogen wir in die Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule. Der Vorsitzende Bernd Schumacher hob in der Jahreshauptversammlung noch einmal die Leistungen der einzelnen beteiligten Sänger hervor und bedankte sich ausdrücklich für die geleistete Arbeit einzelner Chormitglieder. Er wies aber auch daraufhin, dass die jahrelang praktizierte Geselligkeit einer funktionierenden Gastwirtschaft durch den Umzug auf der Strecke geblieben war. Während Bässe oder Tenöre im Saal probten, saßen die Pausierenden in der Gastwirtschaft beim Klönen und Bier. Dieses ist so in der EBGS nicht möglich. In einer Sängerversammlung wurde beschlossen, hier einen Ausgleich zu schaffen: In regelmäßigen Abständen treffen wir uns nun beim Griechen in der Feldstraße. Mit dem Theater Wedel haben wir einen guten und passenden Ersatz zur Durchführung unserer Jahreshauptversammlung gefunden. Hauptthema neben den üblichen Rückblicken waren die Vorstandswahlen. Hierbei kam es zur Neubesetzung der Funktion Kassenwartes. Erhard Lentfer übergab die tadellos geführte Kasse an seinen Nachfolger Siegmar Zaremba. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.